Mittelschule Insel Schütt
  • Willkommen auf der Insel!
  • Wir lernen nicht nur gemeinsam ...
  • ... sondern musizieren auch,
  • arbeiten in der Werkstatt,
  • bauen große und kleine Laternen,
  • spielen Theater,
  • tanzen miteinander,
  • helfen einander
  • und arbeiten zusammen!

Am 20. März 2019 machte sich die Klasse 5b gemeinsam mit Frau Gründl und Frau Schell auf den Weg ins Lernlabor Technikland im Museum Industriekultur in Nürnberg. Nach der Begrüßung durch den humanoiden Roboter NAO und einer kleinen Einführung, durften die Schüler/innen das Technikland selbst erkunden. Viele spannende Stationen mit verschiedenen Themen wie z.B. der Computercode, Experimente mit Luft oder Wasser, Magnetismus, Wärme oder Licht luden zum Entdecken und Ausprobieren ein.

© Giulia Iannicelli

Die Mittelschule Insel Schütt hat mit dem Projekt „Wasser oder Eistee - Was sollte ich in der Mensa trinken?“  unter der Leitung von Frau Weber und Frau Schell den mit 1.500 Euro dotierten Kochen-Essen-Wissen-Preis der Stadt Nürnberg und ebl-naturkost gewonnen. Das Geld fließt in die Ausstattung des Schülercafés und der Schulküche, um das Projekt weiter ausbauen und weiterführen zu können.

Am 28. Februar 2019 ging es lustig zu an der Mittelschule Insel Schütt, denn die SMV lud zu einer bunten Faschingsparty ein, zu der die Schüler/innen und Lehrer/innen in verschiedenen Kostümen erschienen. Tiere, Ninjas, Cowboys und Indianer sowie Prinzessinnen, Piraten und viele weitere, toll verkleidete Inselbewohner konnte man in der Aula beim Feiern antreffen. Neben vielen verschiedenen Spielen und Kostümprämierungen war der Auftritt der Schulband ein besonderes Highlight.

Wir haben gewonnen!

Der dritte Platz ging an die 5b mit ihrer WG -Lehrerin Frau M. Lukas.

Zu bewundern ist die blaue Burg im Klassenzimmer der 5b.

(Naturschutzjugend im Landesbund für Vogelschutz)

Am Samstag, 09.03.2019, trafen sich im Werkraum der MS Insel Schütt 15 Mitglieder des neu gegründeten Arbeitskreises „AK AKTIV“ der NaJu, um unter Leitung von Jonas Vollhardt Fledermauskästen und Nisthilfen für Vögel anzufertigen. Mit Unterstützung des Referenten und Fachlehrers der MS Insel Schütt, Martin Drexler wurden aus Eichenholz aus dem Nürnberger Land insgesamt 3 Fledermauskästen, 2 Halbhöhlen (für Hausrotschwanz, Bachstelze, Grauschnäpper oder Zaunkönig), 3 Baumläuferkasten, und 3 Nistkästen für Höhlenbrüter (z. B. Meisen, Stare, Sperlinge oder Kleiber) angefertigt. Alle Teilnehmer meisterten die Anforderungen, die das harte aber dauerhafte Holz sowie die jeweilige dem Tier angepasste Bauweise an die Fertigung stellt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.